"Um dein wahres Potential zu entdecken, musst du zuerst deine eigenen Grenzen finden und dann musst du den Mut haben, sie zu überschreiten." (Picabo Street)

 

Im Leistungsangebot Ihrer Berufsgenossenschaft ist auch die EAP (Erweiterte ambulante Physiotherapie) enthalten. Voraussetzung für die Durchführung ist die Verordnung der EAP durch Ihren D-Arzt, der das Formular F2410 ausstellt.


Sobald Sie diese Verordnung bei uns im Haus abgegeben haben, kümmern wir uns um den weiteren Ablauf.

Zunächst wird die schriftliche Genehmigung Ihrer BG eingeholt. Wenn diese dann vorliegt, können Sie ohne weitere Verzögerungen mit Ihrer Therapie beginnen.

 

Neben einer ärztlichen Aufnahmeuntersuchung (am ersten Tag) beinhalten Ihre EAP-Tage Physiotherapie als Einzelanwendung, sinnvoll erweitert mit Medizinischer Trainingstherapie, sowie physikalischen Anwendungen, die nach Ihrem persönlichen Bedarf ausgewählt werden. Zur Verfügung stehen z.B. Kälteanwendungen, Wärmetherapie, verschiedene Formen der Elektrotherapie oder Bewegungsbäder.

Für Ihre effektive Therapie steht ein qualifiziertes Team aus Physiotherapeuten, Masseuren und Diplom-Sportlehrern bzw. Sportwissenschaftlern bereit.
Durch die Kombination der Therapieformen steigern Sie an fünf Tagen pro Woche in täglich ca. 2- 3 Stunden intensiv und kontinuierlich Ihr Leistungsvermögen.

Um die Rückkehr an den Arbeitsplatz zielgerichtet vorzubereiten, besteht zusätzlich die Möglichkeit eines arbeitsplatzbezogenen Trainings. Nach Absprache mit Ihrem Reha-Manager der BG und Ihrem behandelnden D-Arzt, stellt dieser das nötige Formular (11.5) aus und die Arbeitsplatztherapie kann problemlos in Ihren EAP-Tag integriert werden.